kleinercast 23: #twitternwierueddel – Woran krankt es in der Pflege

Foto , by rawpixel.com

Inhaltshinweis: Krankheit, Tod, Trauma, sexualisierte Gewalt

 

Unser Thema: Zustand der Pflege

Unter dem Hashtag #twitternwierueddel machen sich Pflegekräfte seit Anfang Februar Luft über die Missstände, die im Bereich der Pflege schon so lange herrschen. Körperliche und psychische Belastungen sind darunter genauso Thema, wie die ungerechte Bezahlung und generelle Geringschätzung von Pflegeaufgaben. Das Erschreckende daran: Wir alle sind an gewissen Punkten im Leben auf Pflege angewiesen, aber unsere Gesellschaft ist trotzdem kaum auf diese Bedürfnisse ausgerichtet.

Pflegeexpertin Beatrice hat vor genau zwei Jahren schon mal auf kleinerdrei ausführlich darüber geschrieben wie unterschätzt der Pflegeberuf ist und was getan werden müsste. Anne hat sie sich für diese Folge nun für ein Update in den kleinercast geholt und spricht mit ihr unter anderem darüber, woran es in der Pflege krankt, welche Gefahren bestehen wenn sich nichts ändert und was ein #Pflexit ist.

Anmerkung: Wir haben die Folge aufgenommen, bevor Jens Spahn als Gesundheitsminister angekündigt wurde, insofern konnten wir diese Fehlbesetzung leider nicht weiter kommentieren.

Was sind eure Sorgen wenn ihr an die Zukunft der Pflege denkt? Welche Erfahrungen habt ihr bereits gemacht – entweder als Pflegende, diejenigen, die gepflegt wurden_werden oder auch als Angehörige? Lasst es uns in den Kommentaren wissen, meldet euch auf Social Media oder schreibt uns eine Mail!

Mit dabei: Beatrice, Anne

Weiterführende Links und Videos


Keynote von Christel Bienstein beim Niederrheinischen Pflegekongress 2013

Abonnieren

Intro-Musik: The Annual New England Xylophone Symposium – DoKashiteru (CC-BY-NC)

Was bisher geschah…

Kommentare sind geschlossen.