Vier Wochen einsame Insel – Gummistiefel statt Bikini (1/4)

Foto , CC BY-NC-SA 2.0 , by Anika Lindtner

Wieviele Socken brauche ich für vier Wochen? Sind drei Kamera-Akkus genug? Passt mein Panda Onesie vielleicht noch mit rein, wenn ich ihn ganz doll zusammenrolle?…. Ich packe. Für vier Wochen Urlaub auf einer einsamen Insel. Nicht etwa in der Südsee, sondern auf der schottischen Isle of Mull. Gummistiefel statt Bikini.

 

ani_schottland_isle

Schottland im Sommer.

Ich habe zusammen mit M. die verrückte Idee wahr gemacht: Im Winter nach Schottland. Ein kleines Cottage mieten, ganz weit draußen, kaum Menschen, vor allem Natur. Hoffentlich ein, zwei Tiere. Im Sommer haben wir dort eine Rehherde, unzählige Schafe, Hochlandrinder, Greifvögel und einen echten Schweinswal (#awww) gesehen – unsere Großstadtherzen haben ganz verzückt geschlagen.

Ein Abenteuer ist es vor allem auch für uns beide als Paar. 30 Tage zu zweit ziemlich menschenlos auf einer Insel. Durchschnittliche Sonnenscheindauer: 2 Stunden. Durchschnittliche Regentage: 16/30. Der nächste Tante-Emma-Laden ist 30 Autominuten entfernt, das nächste Städtchen eine Stunde. Internet gibt’s nicht in unserem Häuschen. Um uns vor Pärchenkoller zu bewahren, haben wir uns jetzt schon wöchentlich Alleinzeit-Tage verordnet. Wie das so in einem kleinen Häuschen mit 3 Zimmern klappt? Gute Frage.

Urlaub wie in den großen Sommerferien

Was macht man eigentlich vier Wochen lang? Für mich ist es das erste Mal so lange Urlaub seit den großen Sommerferien in der Schule. Ich bin ungläubig angesichts so viel FREIzeit und habe mir vorgenommen, wieder zu malen und meinen Pulli fertig zu stricken, ich werde jede Woche eine Kolumne schreiben, mehr fotografieren, jeden Tag spazieren gehen (unglaublich teure, wasserfeste multifunktionale Outdoorjacke: check), Comic-Ideen aufzeichnen, ein neues Blog eröffnen, 8 Bücher lesen, meinen Computer aufräumen, Konferenzbewerbungen fürs nächste Jahr fertig schreiben, wieder meditieren, mit mir ins Reine kommen und ganz viel kochen. Puh. Urlaub scheint anstrengend zu sein.

Mit dem Packen muss ich auch noch fertig werden. Dabei ist es nicht gerade von Vorteil, dass ich durch den Abschluss eines großen Projekts gerade sehr emotional bin und am liebsten alle Kuscheldecken, Lieblingsbücher und vor allem alle drei Glitzershirts mitnehmen würde. Platzsparen ist heute nicht so meins. Ach und wieviele Kondome nimmt man eigentlich so mit für 30 Tage?

Mit Karacho über die Insel

Führerschein darf ich auch nicht vergessen. Von der Autovermietung haben wir Bescheid bekommen, dass wir ein goldenes (!!) Auto bekommen. (Das ultimative Selfie habe ich jetzt schon vor Augen). Letztes Mal in Schottland brauchte ich einige Tage, bis ich komplett ans links-Links-LIIINNKS!!! fahren und die engen single track roads gewöhnt war. Da bremst man dann schon mal für ein Gänsegrüppchen. Andererseits kommt einem auch mal eben ein Riesenlaster mit Karacho entgegen und wird gerade so langsam, dass er sich auch ohne Haltebucht an mir vorbeiquetschen kann. Am Ende hatte ich dann ein gestähltes Autofahrerinnenherz und Freude an Bergpässen und S-Kurven. Mal sehen, wieviel davon ich noch kann.

schottland_katze

Katze packt mit.

Nach zwei Stunden hin und her packen, Abschiednehmen von Pandasuits und Kuscheldecken blicke ich auf meinen Kleiderhaufen. Das sieht gut aus. Stolz mache ich ein Foto – schließlich soll das auch jede_r wissen, wie gut ich im Packen geworden bin. In dem Moment kommt M. aus der Küche und schaut mir über die Schulter “Das willst du doch nicht etwa ALLES mitnehmen?!”.

Schottland, wir kommen.


Weiterlesen:

Vier Wochen einsame Insel – Von Rehhasen und Schokolade (2/4)
Vier Wochen einsame Insel – Delfintattoos und Bauchtiere (3/4)
Vier Wochen einsame Insel – Zwischen Küsschen und Kriegsfuß (4/4)

  • Kirsten Niemann

    Isle of Mull – da hab ich mal den schönsten Sternenhimmel meines Lebens gesehen. Herrlich, viel Spaß!

    • langziehohr

      ja, der ist wirklich großartig hier, der Himmel. Da hast du absolut recht :)

  • Lena

    Schwanke irgendwo zwischen Neid und Ehrfurcht und bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

    • langziehohr

      oi danke, Lena! <3

  • aneli

    bin gespannt, ob am ende vom ende steht: schottland, wir kommen WIEDER…
    und bin gespannt, wie’s los- und weitergeht! warum nur wöchentlich?!? ja, ja , du hast ja URLAUB…, viele schöne momente euch <3

    • langziehohr

      Dankeschön, die werden wir hoffentlich haben. Gut fängt es schon mal an (SONNE!)