#aufschrei – eine kurze Bestandsaufnahme

Foto , cc 2.0 , by NS Newsflash

Was als Hashtag-Vorschlag auf Twitter am Donnerstag Abend begann und auf Twitter explodierte hat mittlerweile weite Kreise gezogen. Presse, Fernsehnachrichten, Jauch, ZDF Login und mehr. Mittlerweile gibt es zusätzlich zum von Trollen und Spammern geplagten Twitter Hashtag auch noch Kuratiertes: Der Twitteraccount @aufschreien versucht #aufschrei Tweets zu sammeln und auf alltagssexismus.de werden weiter Erlebnisse zu Sexismus, Homo-, Queer- und Transfeindlichkeit und zu Rassismus, Klassismus und Ableismus, den Frauen erleben, gesammelt.

Wir verschieben unseren Redaktionsplan ein bisschen und ziehen mit einer Blogschau Zwischenbilianz. Ich habe dazu ein paar Blogartikel der letzten Tage herausgesucht, die sich solidarisch mit dem Thema befassen:

Ein lauter #Aufschrei gegen Sexismus « Mädchenmannschaft

Wie #aufschrei -en? « femgeeks

#Aufschrei: Wogegen ich mich wehre? „Wehrt Euch“ « Drop the thought

#Aufschrei und dann Stille? « antiblog

#Aufschrei, Sexismus, und ein paar Antworten zu oft gestellten Fragen. « Frau Dingens

Besser spät als nie: Die Sexismus-Debatte « Happy Schnitzel

Wie Lappalien relevant werden « Aus Liebe zur Freiheit

aufschrei(b)en « engl @ absurdum

Mein später Aufschrei « Dr. Mutti

Sexismus – und wie ich zur Feministin wurde « GeekySparkle

Danke, Opa – Alltagssexismus im Job und die Konsequenzen « Themenriff

Bis zum männlichen* Horizont und nicht weiter « High on Clichés

Schluss mit der scheinheiligen Empörung. Der #aufschrei gehört jetzt uns! « Nele Tabler

Confession time: #Aufschrei « Vorspeisenplatte

Böses Mädchen « Ninia Lagrande

Danke #aufschrei « Journelle

Aufschrei-Argumente « Natalies Blog

Hört auf damit! « e13.de

#aufschrei « Frau Auge

Ohne Worte. Ein #aufschrei « Littlejamie

von #jauch , dem #aufschrei und der Veränderung « Ein Blog von Vielen

Die starke Frau « Haltung statt Posen

Vom Überleben mit Twitter « woman with no tape recorder

Ein Aufschrei gegen den Alltagssexismus « Zellmi

Sprich mich nicht an! « aufZehenspitzen

Ein Aufschrei « Von Freiheit, Frieden und Frühlingsgefühlen

Warum ich mich nich wehren müssen will « hopskuller

Der Panzer gegen alltäglichen Sexismus. Es reicht! « cloudette

Aufschrei « rescue blog

Ein #Aufschrei geht durchs Netz « Doppelblog’s Weblog

Mädels, join the #Aufschrei! « robins urban life stories

#aufschrei « kurzweiligzeitgeistig

#aufschrei « Draußen nur Kännchen

Danke an @sammelmappe die schon viele Links zusammengetragen hatte und an @sofakissen, der mir beim Ergänzen geholfen hat.

PS: Falls ich einen Text vergessen habe, erbitte ich sachdienstliche Hinweise per Kommentar. Keine böse Absicht.

22 Antworten zu “#aufschrei – eine kurze Bestandsaufnahme”

  1. Ich hab hier ein bisschen was zur Frage „Darf man denn überhaupt noch Flirten?“ geschrieben: http://anneschuessler.com/2013/01/26/24-stunden-spater/

  2. mauerunkraut sagt:

    Habe auch nen kleinen Beitrag geschrieben http://mauerunkraut.bd4u.de/2013/01/25/sie-schreien-auf/ (muss aber nicht in eure Aufzählung)

  3. Katharina sagt:

    Noch mehr aus der Schweiz:

    „Der #aufschrei und ich“ von Gminggmangg
    http://gminggmangg.wordpress.com/2013/01/27/der-aufschrei-und-ich/

    Und von Ph. Wampfler „Zwei Bemerkungen zum #Aufschrei“ http://philippe-wampfler.com/2013/01/25/zwei-bemerkungen-zum-aufschrei/

    „Komplimente als Übergriffe“ http://philippe-wampfler.com/2013/01/26/komplimente-als-ubergriffe/

    und

    „Ein Hintergrundartikel über #Aufschrei – eine Kritik“ http://philippe-wampfler.com/2013/01/28/ein-hintergrundartikel-uber-aufschrei-eine-kritik/

  4. Mein Aufschrei war mehr ein Kampfschrei+die Bitte um support gegen den ‚Normalzustand‘ : http://alsmenschverkleidet.wordpress.com/2013/01/25/aufschrei/

  5. […] Und nicht zu vergessen, die vielen Bloggerinnen und Blogger, die sich Gedanken zum Thema gemacht haben. Julia Seeliger hat sich auf ihrem Blog ebenso mit der Präsentation des Themas in den Medien befasst und hat eine sehr umfangreiche Artikelsammlung zusammengestellt. Darüber hinaus findet sich eine Blogschau zum #aufschrei bei kleinerdrei.de. […]

  6. Samya sagt:

    Ein sehr guter Artikel, der nachdenklich macht: http://serotonic.de/Von-Laemmern-und-Loewinnen-267.html

  7. Toll, dass ihr Links trackt. NOT.

  8. Miria sagt:

    Auch ich haben einen kurzen Text zum Thema verfasst: http://nur-miria.blogspot.de/2013/01/aufschrei.html

  9. Julia sagt:

    http://frequenzen.tumblr.com/post/41518049186/dreh-dich-doch-mal-um
    War noch nicht dabei, glaube ich? Berührt und bringt’s auf den Punkt wie ich finde…

  10. Hermione sagt:

    Anna hat auch kurz von zwei Erlebnissen gebloggt: http://kinomaniac.de/?p=806

  11. Johannes hat geschrieben, was der #aufschrei mit ihm macht : http://1ppm.de/2013/01/aufgewacht/ ,
    Tillmann mach sich auch seine Gedanken http://www.pro2koll.de/2013/01/29/ich-finde/
    und auch mich haben die letzten Tage sehr nachdenklich gemacht: http://www.jawl.net/aufschrei-es-sind-die-anderen-ja/2013-01-30/

  12. […] kurzem wurde ich über das blog kleinerdrei und Twitter ein bisschen in die #Aufschrei-Diskussion über Belästigung von Frauen auf der Strasse […]

  13. […] gekippt ist, verlinke ich ihn hier auch nochmal. Textsammlungen zu #aufschrei gibt es übrigens bei kleinerdrei (ein spannendes neues Netz&Gender&etc.-Blog – passt die Schublade?) und bei Julia […]

  14. […] und Sender und wurde in zahlreichen Blogs aufgegriffen (einen Überblick gibt es bei kleinerdrei). Anlass genug, die Frage nach dem Alltagssexismus in der DDR zu stellen. Wie war es denn im Land […]

  15. Silke Bicker sagt:

    Eure Kampagne weckt auf und kommt offenbar genau zum richtigen Zeitpunkt. Vieles überdenke ich nun. Z. B. auch das Verhalten von wenig bekannten Männern, die auf unangenehme Weise meine Nähe suchen…