#Chatcast: „Orange is the new Black“ Staffel 3

© Netflix 2015

Ab morgen, den 12. Juni, könnt ihr die 3. Staffel von „Orange is the new black“ auf Netflix anschauen! Uns wurden von Netflix vorab freundlicherweise die ersten 6 Folgen der neuen Staffel zur Preview bereit gestellt. Daniel und Anne haben sich diese bereits angeschaut und halten in unserem neuen Format des Chatcast (Chat + Podcast = Chatcast!) fest, was ihnen an der neuen Staffel bisher gefallen hat und worauf sie sich noch freuen.

(Falls ihr OITNB noch nicht gesehen habt, fangt ihr am besten mit Lucies Rezension zur ersten Staffel an.)

Anne: Ich habe mir zur Einstimmung gerade mal den OITNB-Soundtrack in den Hintergrund gepackt.

Daniel: Oh, gute idee!

Anne:
Der ist unter anderem mit ihm hier. Damals trug man die Hemden noch luftig.

Daniel: Den kenne ich gar nicht! Erinnert mich aber an die Musik der neuen Staffel, einmal kommt sogar „Rebel girl“!

Anne:
Ich sage gleich mal vorweg: Ohne Spoiler wird das hier nicht gehen. Aber die markieren wir dann einfach. #Nerdehrenwort

Mir haben die 6 folgen auf jeden Fall schon wieder großen Spaß gemacht. Es fühlt sich an, als hätten wir die Insassinnen von Litchfield gar nicht so lange vermissen müssen.

(Fun Fact: Heute vor einem Jahr habe ich mich noch fürs Schreiben am Buch mit einer neuen Folge OITNB belohnt, ha!)

Daniel: Ja! Und ich fand sie haben sich dieses Mal sehr viel mehr Zeit zum Erzählen gelassen, was ich recht angenehm fand. So konnte man auch altbekannte Insassinnen noch besser kennenlernen. Aber ich kann mir vorstellen, dass einige das nicht so gut finden werden?

(Mit OITNB kann man sich so gut belohnen, es ist fast schade, dass ich die erste Hälfte der Staffel schon so weggesnackt habe. :D)

Anne:
Ich finde das ja genau die Stärke seit der 2. Staffel, also dass auch die Charaktere neben Piper ihre Hintergrundgeschichten bekommen. Die sind so großartig! Meine Favoritin bei der letzten Staffel war Poussey.

Bei der neuen kann ich es noch nicht so genau sagen, aber Chang ist definitiv eine Anwärterin. Auch weil sie bisher so wenig im Fokus war.

Daniel: Ja, finde ich auch! Genau das habe ich von OITNB erwartet und genau das wurde geliefert. Chang ist ziemlich badass und ich hoffe, wir sehen noch mehr von ihr in dieser Staffel.

Außerdem: Endlich gab es den Background von Big Boo (meinem heimlichen Lieblingscharakter <3) auf den ich zwei Staffeln gewartet habe! :)

Anne: Jaaa, Big Boo ist super und ich fand die Rückblenden da sehr gut gemacht in Bezug aufs Thema Coming Out(s), wie sehr sie da einfach ihr Ding durchzieht, was das aber eben auch für Einbußen in ihrem Leben bedeutet.

Lieblingsgif zu Boo:

Daniel: (Hahahaha, das GIF! <3 Meins ist nicht ganz NSFW:)

Daniel: Ich fand Boos Story auch sehr behutsam und sehr komplex erzählt, gerade das wechselhafte Verhältnis zu den eigenen Eltern, wenn man zwischen „Ach, einen Tag kann ich mich schon verstellen, meiner Familie zuliebe“ und „Nein, ich verstelle mich für niemanden (mehr)“. Ich glaube, das ist etwas, mit dem sich viele, die sich nicht den binären Geschlechternormen zugehörig fühlen, sehr identifizieren können.

Anne: Total! Und auch die Szene in der sie ihren One Night Stand wieder verliert, weil sie wegen der homophoben Äußerung eines Typen ausrastet und die andere Frau das als zu krass empfindet.

Daniel: Die Szene war besonders heartbreaking ;( Boo hat ja üblicherweise „cool“ reagiert, aber noch mehr als homophobe Äußerungen schmerzt es eigentlich nur, wenn man sozusagen „aus den eigenen Reihen“ keinen Rückhalt bekommt.

Anne: Insgesamt sollte auch viel öfter in Popkultur thematisiert werden wie wir Diskriminierungen verinnerlichen, gerade auch wenn man selbst Teil der betroffenen Gruppe ist. Mir ist da zumindest aufgefallen, dass das echt noch so eine Tabuzone ist, selbst bei Serien, die hiermit vielleicht offener mit umgehen. (Oder vielleicht kommt es mir gerade auch nur so vor weil OITNB da eh so raussticht, keine Ahnung.)

Daniel: Ja, da hast du recht. Ich denke, viele schrecken davor zurück, weil es falsch verstanden werden könnte. Allerdings fand ich es in diesem Falle sehr gut gemacht.

Anne: (FYI: Beim OITNB Soundtrack bin ich gerade beim „Chicken“-Song angekommen.)

Daniel: Haha, the chicken!

Daniel: Ich muss ja zugeben, dass ich Red mit ihrem neuesten Trick erstmal ziemlich auf den Leim gegangen bin!

Anne: [Spoiler] Als sie Healy um den Finger gewickelt hat? Ich dachte da aber auch erst, dass sie das ernst meint.[/Spoiler]

Daniel: Ja!!! Und ich fand es so schlimm, weil Healy so fies ist! Aber dann dachte ich mir: Ey, das ist Red! Als ob da nicht mehr hinterstecken würde. Und so war’s ja auch. :)

Den durchschnittlichen Masku-„Nice-Guy“-Arsch stelle ich mir in etwa so vor wie Healy. Das macht es schwer für mich mit seinem Charakter mitzufühlen.

Anne:

Anne: <3

Daniel: <3 (In einer Szene sagt Red "RELEASE YOUR INNER RUSSIAN" und ich brauche das als GIF, weil: awesome!)

Anne: Healy ist echt irgendwie schwerer greifbar, trotz (oder vielleicht auch gerade wegen) der Geschichte mit seiner Frau. Wobei ich es da auch mal gut fand die Seite von Katya zu hören. Dass sie Healy als Betrüger empfindet, weil der ja gar nicht so gut aussieht und auch nicht so witzig ist wie im Internet, chrchrchr.

Anne: Wenn wir über Red sprechen, erinnert mich das auch an Nicky. Das war bisher echt der tragischste Punkt in der Staffel (also zumindest bis zur 6. Folge).

Bless her:

Daniel: Das mit Nicky habe ich so nicht erwartet. Es ist irgendwie cool, wie sie es schaffen, auch Hardcore Fans mit Plot Twists zu überraschen, ohne dass sie „out of character“ wirken. Im Nachhinein macht Nickys Tiefpunkt da noch viel mehr sinn. Aber ich denke auch, dass da noch etwas kommen wird.

Anne: [Spoiler] Meinst du wir sehen sie noch mal? Andererseits sehen wir ja Figuren wie Alex auch wieder, obwohl das erst mal ausgeschlossen schien.[/Spoiler]

Daniel: Ich hoffe es!! I love Nicky. <3

Anne: Me too! Da war die Backstory auch wieder so ein Herzensbrecher. Die Stelle als sie zu ihrer Mutter meinte, dass sie Hilfe gebraucht hätte und alles was sie bekam, war Geld.

Daniel: Und gleichzeitig zu wissen (und gesehen zu haben), dass Geld ja dann auch das einzige war, was Nicky als Junkie überhaupt von ihrer Mutter haben wollte.

Anne: Na ja, weil Nicky wusste, dass da nichts anderes kommt. (So habe ich es zumindest verstanden.)

Daniel: Interessant, ich genau andersrum. :)

Anne: An 2. Stelle der dramatischen Höhepunkte kommt Daya

Daniel: [Spoiler] Ich habe das gar nicht wirklich registriert, auf einmal war Bennett weg! Aber da bin ich mir sicher, dass da noch was kommt. Ich meine, come on, er hat ihr einen Antrag gemacht und zischt dann ab? Nee. Ich erwarte, dass er irgendwo abseits vom Gefängnis eine kleine Existenz für sich, Daya und ihr Kind aufbaut und bald zurückkommt!

Anne: Da bin ich auch gerade ratlos. Andererseits kann man auch irgendwie verstehen, dass er nach dem besuch bei Dayas Family erst mal hinschmeißt.[/Spoiler]

Daniel: (Und OMG, die Rückblende, in der Bennett und die Soldaten topless zu Gwen Stefani tanzen? PRICELESS.)

Anne: (YESSS.)

Anne: [Spoiler] Ich bin jetzt auch einfach gespannt, ob Daya das durchzieht und ihr Kind doch weggibt. Momentan scheint sie da sehr entschlossen. Auch verständlich nachdem Bennett ab durch die Mitte ist.

Daniel: Vielleicht hat er ja durch den Besuch bei Cesar realisiert, dass ihre Familie dort keine Zukunft hat? Kein feiner Zug das ohne Daya zu entscheiden, aber da wird es sicherlich noch eine Erklärung für geben. [/Spoiler]

Anne: Ist schwer zu sagen. Aber vielleicht ist das auch genau der Punkt: Außerhalb von Litchfield geht die Bubble halt (wieder mal) kaputt, egal wie rosa man sie sich denkt.

Daniel: Ja, das stimmt. Und Bennett ist ja auch sehr süß, aber auch ziemlich naiv mit einem Faible für schlechtes Timing. Still hoping. <3

Anne: Der Muttertag im Gefängnis hat das auch wieder gut gezeigt, also diese Diskrepanz zwischen „Draußen-Normalität“ und Alltag im Gefängnis.

Daniel: Da fand ich es sehr gut, dass sich die Rückblenden nicht nur auf einen Charakter beschränken, sondern es diverse kleinere gab, wodurch man gut vergleichen konnte.

In meiner Erinnerung war es in den ersten Staffeln eher so, dass sich pro Folge hauptsächlich auf eine Figur und ihre Hintergrundgeschichte konzentriert wurde. Da wir aber die nun fast alle kennen und neuere Charaktere erst ab Mitte der Staffel auftreten, wurden die Rückblenden auf mehrere Personen gestreut, das konnte man gut bei der Muttertagsfolge sehen.

Anne: Wenn wir über neue Figuren sprechen, dann auch vor allem über: Stella, also RUBY ROSE!

Daniel: Everybody has a crush on Ruby Rose <3

Anne: I mean how can you not? :)

Daniel: Exactly!

Anne: Wie praktisch für ihre Rolle auch, dass sie bereits so viele Tattoos hat. <3 Und was ich extrem cool finde: sie scheinen ihre genderfluide Identität in die Figur einzubauen!

Daniel: Jaaaaaa! Sie hatte zwar noch nicht viel Dialog, aber den Eindruck hatte ich auch. My expectations are high! :x

Anne: Und es sieht ja so aus als würde sich da was mit Piper anbahnen!

Daniel: Es wäre grandios! Einen offen genderfluiden Charakter in einem Format wie OITNB zu haben, ist für mich fast wie Weihnachten. :)

Anne: Glaube ich sofort! Gab es das in so einer großen Serie überhaupt schon mal?

Daniel: Nicht, dass ich wüsste. Zumindest keine, die ich kenne.

(Ausnahme: BMO!)

Anne: <3

Daniel: [Spoiler] Ich denke aber auch, dass sich zwischen Ruby und Piper was anbahnen wird. Ich meine, dieses relativ kleine Glück, dass sie mit alex hat (die ihr btw ja erstaunlich schnell verziehen hat), kann ja nicht allzu lange andauern… [/Spoiler]

Anne: Wobei die Szene in der Piper ihrer Mutter beibringt, dass sie eine Freundin hat, schon sehr groß war. :)

Daniel: OH JA! Piper war da ganz schön badass, das hätte ich ihr gar nicht zugetraut!

Anne: Überhaupt dreht sie gerade noch mal etwas mehr auf, das passt gut zu ihr.

Daniel: Ich muss auch nochmal auf Boo zurückkommen, denn meine liebste Entwicklung bisher ist eigentlich die Freundinnenschaft, die sich zwischen ihr und Pennsatucky entwickelt.

Anne: Das stimmt! Die freut mich auch sehr, auch weil Pennsatucky endlich mal nicht nur „whacky white trash“ sein darf.

Daniel: Ja! Und weil sie anscheinend durchaus in der Lage ist, ihre anfängliche Homophobie zu überkommen und Boo eben durchaus mehr sieht als die bisherige White-Trash-Schablone und sie auch ernst nimmt.

Anne: Ich mein, let’s be real: Als Pennsatucky es so auf Piper abgesehen hatte, war das super scary.

Anne: Aber das zwischen ihr und Boo ist echt schön zu beobachten. Allein schon wie Pennsatucky die erste Person ist, die Boo nicht ernst nehmen kann, sobald diese sich als Hetera ausgeben will.

Daniel: Und die Szene, in der sie um ihre (abgetriebenen) Kinder trauert und Boo sie im Clownskostüm tröstet? Breathtaking.

Anne: An Szenen wie diesen zeigt sich echt die Größe der Serie, immer wieder.

Daniel: Ja, da habe ich sie auch ein wenig geherzt. Ich hoffe echt die Freundinnenschaft zwischen denen hält noch ein paar Folgen an, bevor wieder irgendein Scheiß passiert.

Anne: Wobei es auch eine Szene gab, die ich explizit doof fand. Leider war das auch noch eine mit Sophia. Als sie ihrem Sohn quasi beibringt erst mal an unsicheren Mädels Dating zu „üben“. Like, WTF?

Daniel: Da habe ich auch gestutzt. Immerhin wurde dieser Ratschlag ja direkt von ihrem Sohn kritisiert, aber ich fand es auch nicht ok. Andererseits: vielleicht haben sie es gemacht, um zu zeigen, dass auch eine Sophia nicht immer alles richtig macht?

Anne: Den transfeindlichen Mist, den Sophia vorher zu hören bekam, durfte sie ja ansonsten wieder super parieren. Aber diese Aussage wurde gefühlt dann doch so stehen gelassen…

Daniel: Ich hatte es so verstanden, dass sie als Transfrau sehr genau weiß, welche Diskriminierungen sie erfahren wird, sobald sie auch als solche wahrgenommen wird – und dass es trotzdem genau das ist, was sie will.

Anne: Ah, kann gut sein! Müsste ich noch mal anschauen, um das genauer zu sagen.

Daniel: Ja. Ich bin da auf jeden Fall schon sehr auf die tumblr-Analysen dieser Szene gespannt. ;)

Anne: Oh ja! Überhaupt, auch all die neuen GIFs die bald auf tumblr sein werden! <3

Daniel: ENDLICH NACHSCHUB!

Anne: Ein bisschen gibt es ja schon durch: oitnb.tumblr.com.

Ich finde es so fantastisch, dass eigentlich jede Serie die was auf sich hält heutzutage ein eigenes tumblr hat und dann auch gleich die GIFs mitliefert. Fan Art sammeln sie da auch. So toll!

Daniel: … während deutsche Journalist_innen sich noch fragen, ob GIFs nicht zu albern sind und gegen das Copyright verstoßen…

Anne: Oh ja, darauf eine…

Daniel: OMG ;D No Nonsense Norma, is this a thing? Ich bin Riesenfan!

Anne: Diese Entwicklung bei Norma und anderen Insassinnen zum Abergläubischen/Wicca-Zeugs hin finde ich übrigens gerade auch sehr interessant.

Daniel: Aber auch wie kulturelle Aneignung thematisiert wurde. Und wie Norma diese Kritik (bisher zumindest) auch akzeptiert hat.

Anne: Absolut! Auf Normas Backstory bin ich auch gespannt. Sie geht ja gerne mal unter, weil sie halt nicht spricht. Aber umso schöner fand ich auch die Szene mit Soso, wo sie ihr quasi nur durchs Zuhören geholfen hat.

Daniel: Stimmt, die Geschichte von Norma kennen wir ja noch gar nicht! Siehste?

Anne: Es gibt noch so einige! Und manche lassen sich ja eigentlich auch noch weiter erzählen. Im Grunde hätte jede Figur ihre eigene Serie verdient.

Daniel: Auf jeden Fall! wie gesagt, deswegen finde ich es auch eher toll, dass neue Charaktere sehr behutsam eingeführt werden und sich stattdessen auf bisher bekannte Figuren fokussiert wird.

Das ist ein guter Indikator für mich, dass OITNB noch lange nicht über den Hai gesprungen ist!

Anne: Stimmt. :)

Daniel: Was sagst du denn zu den neuen Entwicklungen in Litchfield selber? [Spoiler] Also die Privatisierung und dass die Insassinnen jetzt in einer Art Gefängnis-Sweatshop arbeiten „können“.

Anne: Ich finde den Twist, das Gefängnis zu privatisieren und den sweat shop einzuführen, sehr clever. [/Spoiler] Also nicht nur, weil es natürlich neue erzählerische Möglichkeiten bietet. Aber die Kritik am System, die ja mal impliziter und mal expliziter mitschwingt, ist da natürlich wieder sehr stark.

[Spoiler] Allein in der Szene wo es heißt, dass ein BH aus der Kollektion $90 kostet, sie aber $1 (am Tag?) verdienen. [/Spoiler]

Daniel: Dies. Und auch da fand ich die Kritik nicht irgendwie „erzwungen“, sondern sie wurde plausibel innerhalb der Serie platziert, was, glaube ich, immer sehr sehr schwierig ist.

Zum Schluss muss ich aber auch noch mal das festhalten, was immer alle sagen, wenn es um OITNB geht: es ist einfach SO ERFRISCHEND einen so diversen Cast mit so vielen verschiedenen Frauenfiguren zu sehen. Es ist zwar die dritte Staffel, aber dieser Effekt hat sich für mich noch in keiner Weise abgenutzt. :)

Anne:
Das ist wahr! Und was ich dazu immer mit Freude wahrnehme: einfach auch vielfältige Frauenkörper sehen zu können, die nicht durch die neun Höllenkreise von Photoshop gegangen sind! Es tut so unfassbar gut.

Anne:
Das Gute ist ja: Auch wir haben nun immer noch 8 Folgen vor uns!

Anne:
Ich kann den offiziellen Start morgen auf jeden Fall nicht erwarten!

Daniel: Oh ja! Ich freue mich schon darauf, wie meine Twitter Timeline auf die dritte Staffel reagiert.

(Und natürlich darauf, wie es weitergeht. Mehr Ruby Rose. MEHR.)